A·yur·ve·da [ah-yer-vey-duhaa]

Das ist die weltälteste Medizin für ein gesundes und glückliches Leben. Diese ist über 5.000 Jahre alt und wurde ebenfalls in der weltälstesten Sprache - dem Sanskrit - geschrieben.

आयुः वेदयति इति आयुर्वेदः ||

  • Ayurveda ist ein Sanskrit Wort und besteht aus 2 Silben: 
  • Ayus + Veda 
  • ayus wird mit LEBEN und veda mit WISSENSCHAFT übersetzt.
  • So heisst Ayurveda 'Die Wissenschaft vom Leben'

हिताहितम सुखं दुखम आयुस्तस्य  हिताहितम |

मानं च तच्च यत्रोक्तम आयुर्वेदः स उच्यते ||च. सू.१/४१|| 

  • Im Ayurveda wird Ayus (Leben) von hauptsächlich vier Entitäten d. h. Sharira (Körper), Manas (Mind), Indriyas (Sinnesorgane) & Atma (Seele) beherrscht.
  • Vega (Wissen) wird aus dem sanskritischem Wort Vid abgeleitet, was Kenntnisse/Wissen bedeutet
  • Ayus, d. h. Leben, ist weiter in vier Segmente eingeteilt worden:
    • Hitayu - vorteilhaft oder nützlich
    • Ahitayu - nachteilig oder schädlich
    • Sukhayu - Glück
    • Dukhayu - Kummer oder Schwermut

So befasst sich Ayurveda in allen vier Segmenten des Lebens immer mit dem, was gut oder für das Leben, oder für seine Maße schlecht ist.

Ashtanga Ayurveda

Im Verlauf der Entwicklung und Erforschung von Ayurveda wurde Ayurveda ca. 1000 vor Chr. in acht Pfade unterteilt. Diese acht Pfade oder Bereiche tragen den Namen Ashtanga Ayurveda. Es gibt ebenso acht Bereiche im Yoga. Diese sind die acht Bereiche des Ashtanga Yoga Systems von Pantanjali.

Die acht Pfade des Ashtanga Ayurveda

1. Kayachikitsa Ashtanga

Dieser Bereich vertritt die innere Medizin. Kaya steht für agni - das Verdauungsfeuer innerhalb des menschlichen Körpers. Die richtige Wirkung von agni ist deshalb so wichtig, um metabolische und physiologische Tätigkeiten innerhalb des Körpers auszuführen.

Wenn agni in die Dysbalance geraten ist, läuft es immer auf eine Reihe von Krankheiten hinaus.

Kayachikitsa befasst sich grundsätzlich immer mit der Behandlung von Beschwerden, die direkt oder indirekt so angepasst werden, dass agni geheilt wird.

Kaya wird mit 'Körper' übersetzt und Chikitsa mit 'Behandlung'. Kayachikitsa befasst sich mit der Behandlung des Körpers. Nicht nur des physischen, sondern auch des feinstofflichen Körpers.

Gemäß dem Ayurveda entstehen die meisten Krankheiten wegen einer Unausgewogenheit in den drei doshas. Die Behandlungen über Kayachikitsa erhalten diese drei doshas aufrecht, bringen sie wieder in die Balance und verhindern Körperkrankheiten wie Fieber, Diarrhöe, Anämie, Husten, Arthritis, Hauterkrankungen und alle geistigen Probleme - allein durch das Verwenden der typischen ayurvedischen Kräutermedizin.