Heute gibt es was ganz Besonderes. Ich zeige hnen, wie Sie schnell und einfach Peelings für Ihre Haut im gesicht und für den Körper zaubern können!

Aber was ist eigentlich ein PEELING? Dieses Wort kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt „schälen“. Mit einem Peeling schält man sozusagen die abgestorbenen Hautschuppen von der Hautoberfläche. Damit kann die Haut dann wieder frisch und rosig aussehen.

1.     Die richtige Anwendung von Peelings

Befeuchten Sie Ihre Haut und dann tragen Sie Ihre Peelingpaste mit kreisenden Bewegungen auf. Wenn Sie eine Gesichtsbürste verwenden möchten, dann wird damit der Effekt des „Schälens“ verstärkt. Lassen Sie danach das Peeling etwa zwei Minuten einwirken und spülen es mit lauwarmen Wasser wieder ab.

Wie oft Sie ein Peeling anwenden, hängt davon ab, wie empfindlich Ihre Haut ist. Wenn Ihre Haut sehr anfällig sein sollte, benutzen Sie ein mildes Peeling und das auch nur ein bis zwei Mal im Monat. Wenn Rötungen oder Reizungen auftreten, dann haben Sie zu viel gepeelt… Werden zu oft Peelings eingesetzt, trocknet die Haut zu schnell aus und so wird unsere Haut zu schnell altern, und das wollen wir ja gerade vermeiden….

2.     Was bewirkt ein Peeling?

Peelings entfernen die abgestorbenen Hautschüppchen, dies sorgt auch dafür, dass die Haut besser atmen kann. Dadurch wirken wir frischer und jünger. Nebenbei wird die Durchblutung angeregt und die Zellproduktion gefördert. Auch fühlt sich die Haut spürbar weicher und gepflegter an.

3.     Nach dem Peeling – welche Pflege?

Tragen Sie nach dem Peeling eine feuchtigkeitsspendende Creme oder Gesichtswasser auf. Ihrer Haut dürstet es danach! Nach dem Peeling ist die Haut besonders aufnahmefähig und der beste Zeitpunkt dafür, besondere Wirkstoffe Ihrer Haut zu geben!

4.     Wann ist es besser kein Peeling zu machen?

Wenn Sie eher trockene Haut haben oder Neurodermitis, so sollten Sie besser auf Peelings verzichten. Das würde die Haut noch mehr reizen! Aber Sie können sich trotzdem etwas Gutes tun: nehmen Sie etwas Heilerde und geben reines Wasser (am besten wieder destilliertes Wasser oder auch Kokoswasser) dazu und verrühren es zu einem Brei. Dieses tragen Sie auf Ihre Haut auf und lassen es gute 10-15 Minuten einwirken. Danach mit lauwarmen Wasser abspülen.

5.     Peelings selber machen

Der Klassiker: Olivenöl und Zucker! Absolut einfach und wirkungsvoll! Natürlich können Sie auch Salz verwenden, aber Zucker ist einfach weicher für Ihre Haut. Peelen Sie nicht nur Ihr Gesicht, sondern auch Ihre Ellenbogen, Ihre Knie oder Füße! Danach fühlt sich alles samtig weich an und für den Sommer ist das genau die richtige Pflege!

Wenn Sie nun noch etwas Honig dazu geben, dann haben Sie ein herrliches Lippenpeeling!

Für unreine und zu Pickeln neigende Gesichtshaut mischen Sie Kamillentee mit Heilerde. Mit Naturjoghurt, Mandelkleie und Honig – das verträgt auch meistens super sensible Haut! Probieren Sie es aus!

Und hier noch zwei wunderbare Peelings, die ein absolutes Muss sind!

Kaffee-Zucker-Peeling

Dieses hilft das Erscheinungsbild von Dehnungsstreifen und Cellulite zu vermindern. Durch das Koffein.  Das Beste daran ist, es ist in kürzester Zeit selbst zubereitet. Statt also den morgendlichen Kaffeesatz wegzuwerfen, machen wir doch in Zukunft lieber ein schönes und erfrischendes Peeling mit Kaffee daraus!

·        3 EL Kaffeesatz (trocken)

·        2 EL brauner Zucker

·        ½ TL Mandelöl

·        10-15 Tropfen ätherisches Orangenöl

Mischen Sie den Kaffeesatz mit dem braunen Zucker. Geben Sie das Mandelöl und das Orangenöl dazu und mixen alles, bis eine homogene Masse entsteht. Das Peeling sollte eher trocken als zu ölig sein. Das Orangenöl gibt letztendlich eine frische duftige Note. Sie können natürlich auch jedes andere ätherische Öl benutzen, was Ihnen gefällt. Füllen Sie alles luftdicht in ein Glas mit Schraubdeckel und genießen Sie Ihr neues Peeling für Gesicht, Beine und Füße. Das Peeling ist ca. 2-3 Wochen haltbar.

Grapefruit – Zucker - Peeling

So ein herrliches Peeling! Es erfrischt den Geist und gibt der Haut ein sehr angenehm samtig weiches Gefühl. Es sollte zur morgendlichen Duschroutine gehören.

Ich stelle Ihnen hier das Grapefruit – Zucker-Peeling ohne Fruchtsäure und einmal mit vor.

·        2 EL Kokosöl, am besten in weicher Konsistenz

·        2 EL brauner Zucker (feine Körnung)

·        1-2 EL abgeriebene Grapefruitschale

·        5-10 Tropfen ätherisches Öl, am besten natürlich Grapefruit Öl

Den Zucker mit dem ätherischen Öl beträufeln und die Grapefruitschale dazu geben. Dann mit dem Kokosöl gut vermischen. Eventuell etwas mehr oder weniger Zucker nehmen, bis Sie Ihre eigene Konsistenz haben. Alles gut vermengen. Dann kurz in den Kühlschrank, bis das Kokosöl härter geworden ist. Danach noch einmal gut mischen. Nun wieder luftdicht in ein Schraubglas abfüllen. Das ist die Version OHNE Fruchtsäure.

Und nun die Version mit der Fruchtsäure:

·        3 EL Kokosöl, am besten wieder in weicher Konsistenz

·        2-3 EL brauner Zucker

·        1-2 EL abgeriebene Grapefruitschale

·        frisch ausgepresster Saft einer ½ Grapefruit

Zuerst den Zucker mit dem frischen Grapefruitsaft vermischen, dann den Abrieb dazu geben und nun alles mit dem Kokosöl vermengen, bis eine gute Konsistenz entsteht. Auch hier wieder: nehmen Sie mehr oder weniger Zucker, so wie es Ihren Vorlieben entspricht. Einen extra Duft brauchen Sie nicht, da der frische Grapefruitsaft schon enthalten ist. Das würde dann nur unnötig zu Hautreizungen führen. Das Peeling in ein verschließbares Glas abfüllen und ab damit in den Kühlschrank.

Aufgrund des frischen Grapefruitsafts ist diese Peeling nicht so lange haltbar. Etwa eine bis max. zwei Wochen im Kühlschrank. Am besten Sie mischen sich nur kleine Mengen davon an, damit Sie immer den richtigen Frischekick haben! Sollte das Fruchtsäurepeeling brennen auf der Haut, bitte sofort mit lauwarmen Wasser abwaschen!

Nun haben Sie einige Ideen, wie Sie Ihrer Haut was Gutes tun können. Fangen Sie langsam an und probieren Sie öfter mal ein neues Peeling aus. Das tut Ihrer Haut gut und gibt genügend Abwechslung. In einer der nächsten Infos werde ich berichten, wie Sie wundervolle schöne Wimpern bekommen können. Das ist so einfach und mega wirkungsvoll!